Cookie-EinstellungenWir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Informationen vom 01.09.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

sicher habt ihr, haben Sie der Presse entnommen, dass ab dem 01.09.2020 die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung (MNB) im Unterrichtsraum über die gesamte Unterrichtsstunde nicht mehr verpflichtend ist. Konkret bedeutet dies, dass die MNB abgenommen werden darf, wenn man auf seinem Sitzplatz sitzt. Sobald ihr aber vor, während oder nach der Unterrichtsstunde den Sitzplatz verlasst, ist die MNB zu tragen.

Gleiches gilt nach wie vor beim Aufenthalt im Schulgebäude (Flure, Toiletten) sowie auf dem gesamten Schulgelände. Während der Pausen darf die MNB zum Essen und Trinken natürlich abgenommen werden, allerdings ist dann der Mindestabstand von 1,5m zu wahren.

Lehrerinnen und Lehrer dürfen im Unterricht die MNB abnehmen, wenn sie den Mindestabstand einhalten können.

Diese Vorgaben hat uns das Ministerium am Montag zukommen lassen. Natürlich halten wir uns an unserer Schule daran. Einige von euch werden sicher sehr froh über diese Entscheidung sein. Allerdings fühlen sich zahlreiche Kolleginnen und Kollegen und auch Schülerinnen und Schüler nicht wohl bei der Vorstellung, dass die Pflicht zum Tragen der MNB im Klassenraum auf den Sitzplätzen nicht mehr besteht, denn die Rahmenbedingungen haben sich seit gestern ja nicht verändert: Nach wie vor befinden sich fast 30 Kinder in einem relativ kleinen Raum ohne Mindestabstand! Deshalb möchte ich ganz deutlich betonen, dass diese Aufhebung der Verpflichtung nicht bedeutet, dass keine MNB mehr getragen werden darf. Selbstverständlich dürfen / sollen Schülerinnen und Schüler, die sich ernsthafte Sorgen machen und sich selbst schützen möchten, aber auch für den Schutz anderer, insbesondere kranker Angehöriger in der Familie, verantwortlich fühlen, auch weiterhin gerne MNB tragen. Dies bedeutet, Eigenverantwortung zu übernehmen, ist von allen zu respektieren und wird von uns ausdrücklich unterstützt! Oft sind im Augenblick die Maskengegner lauter als die Befürworter. Wir werden nicht akzeptieren, wenn es wegen des Tragens einer MNB Kritik und „dumme Sprüche“ gibt!

Bisher sind alle Kolleginnen und Kollegen ihrer Unterrichtsverpflichtung hier in der Schule nachgekommen. Dies ist nicht selbstverständlich, wenn man zur Risikogruppe gehört. Um zu verhindern, dass einzelne nur noch Distanzunterricht erteilen können, möchten wir euch eindringlich bitten, zumindest in den Phasen, in denen Lehrerinnen und Lehrer herumgehen, um euch z.B. bei Aufgaben zu helfen und deshalb den Mindestabstand nicht einhalten können, freiwillig die MNB zu tragen. Ihr leistet so einen ganz wichtigen Beitrag für die Gesundheit aller! Vielen Dank für eure Unterstützung!

Alle anderen Hygienevorschriften (u.a. Desinfektion der Hände, Eingänge, Pausenhofbereiche) gelten auch weiterhin!

Bleibt gesund!

Mit lieben Grüßen

Petra Coerdt und das Team der HRS

 

 

Die Übersicht über die Klassenräume und die Klassenlehrer gibt es hier.

 __________________

Infos vom 24.06.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

für den Start des neuen Schuljahres 2020/21 finden Sie in den angefügten Dokumenten wichtige Informationen zu den benötigten Materialien und Leitlinien bzw. die Kleiderordnung für den Sport- und Schwimmunterricht.


Materialliste Jahrgang 5

Materiallisten Jahrgänge 6 - 10

Sport: Kleiderordnung / Leitlinien

 

 

Aktuelles / Termine in der Schule

Schulpartnerschaft Indonesien

Schulpartnerschaft Indonesien

Am Mittwoch, den 05.02., traf sich die Sozial-AG mit Rusma aus Indonesien. Sie ist Diakonisse in der HKI Indonesien und arbeitet nun 1,5 Jahre im Kirchenkreis Hamm. Wir sprachen über anstehende Projekte und unsere Schulpartnerschaft. Am 18.03. wird eine Delegation aus Indonesien unsere Schule besuchen. Es war ein sehr schöner und erfolgreicher Nachmittag.

Eintrag vom 05.02.2020